Parga…

…ein malerisches Städtchen am griechischen Festland gegenüber der Insel Korfu liegt an einem Berghang, die kleinen Gassen steigen zum alten Kastell steil an und man wird dort oben mit einem atemberaubenden Blick auf die vorgelagerte Insel Panagia mit einer kleinen Kapelle belohnt. Vor dieser kleinen Insel, umgeben von furchteinflößenden Felsbrocken, ankern wir. Kein einfacher Platz, aber wir wagen es – unser Anker fällt auf ca. 20m Tiefe und es wird definitiv unser spektakulärster Ankerplatz. Manchmal wird Mut belohnt und so genießen wir drei Nächte unter sternklarem Himmel umgeben von dunklen, furchteinflößenden „Gestallten“ und trotzdem in unmittelbarer Nähe des pulsierenden Nachtlebens einer kleinen griechischen Hafenstadt.

Hier besuchen wir auch ein kleines, liebevoll geführtes Olivenölmuseum. Schnell wird bei einer Führung klar, wie beschwerlich und zeitraubend damals und auch heute noch die Olivenernte in den Bergen ist. Besonders gefällt uns die anschließende informative Verköstigung, bei der die verschiedenen Olivenölqualitäten erklärt werden und wir diese auch testen können.

Weitere Bilder wie immer in der Bildergalerie Sommer 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s